Ostseebad Heringsdorf

Villa in Heringsdorf

Im mondänen Ostseebad Heringsdorf - eines der Kaiserlichen Drei - prägen sich unvergessliche Bilder, wie Fotografien in einem Fotobuch, in das Gedächtnis.

Schon Theodor Fontane beschrieb einst den Charme Heringsdorfs in einem Brief an seine Frau Elise:

"Das Zimmer, das ich bewohne, ist freundlich, geräumig; das Haus selbst allerliebst; der Blick durch die Bäume hindurch auf das graue Meer ist poetisch und für Herz und Sinne unendlich wohltuend. Man hat Ruhe und frische Luft und diese beiden Dinge wirken wie Wunder und erfüllen Nerven, Blut, Lungen mit einer stillen Wonne."

Neben der wohlhabenden Elite und den großen Literaten um Theodor Fontante, Thomas Mann, Maxim Gorki und Leo Tolstoi erkannte auch die Aristokratie das Örtchen Heringsdorf für sich. So wusste ebenso Kaiser Wilhelm II. die heilende Wirkung des milden Klimas der Insel und das Flair des 1879 zum Seebad ernannten Heringsdorfs zu schätzen, das auch heute noch auf Europas längster Strandpromenade mit etwa achteinhalb Kilometern und Kontinentaleuropas längster Seebrücke mit 508 Metern zu spüren ist.

Als Zentrum von Kunst und Kultur - ob Schauspiel oder Konzert, Lesung oder Ausstellung - in Heringsdorf zeigen sich die Bretter, die die Welt bedeuten, in vielen Variationen. Poesie und Peotik am Strand mit dem leisen Wellenrauschen als Kulisse; Jazztöne, die die Grenzen der Konzertmuschel sprengen; Klassik mit den Füßen im warmen Sand und dem Blick über die Weiten der Ostsee. Heringsdorf hat viel zu bieten: vom Chateau Rouge über das Usedomer Jazz-Festival, den Literaturtagen und Dichternächten bis hin zum Usedomer Musikefstival - ein Ort zum Entdecken und Erleben.

Dabei nimmt die Erholung und Gesundung einen besonderen Stellenwert ein. Der Bädertourismus, charakterisiert durch einen mehrwöchigen kurativen Aufenthalt in Seebädern, genießt eine tiefe Verwurzelung in der Geschichte der Insel. Zwar galt er lange Zeit als Privileg des Adels und Geldadels, doch diese Eingrenzung ist zusammen mit der Aristokratie von der Insel verschwunden. Heute heißt das Eiland jedermann willkommen - ob als Gast und Besucher, Patient oder Rehabilitand. So hat sich zweifelsohne seit der Hochphase des gepflegten Bädertourismus vieles auf der Insel geändert, die schönsten Dinge sind jedoch geblieben - die Sonne, der Wind und das Meer.

>> Weitere Informationen zum Ostseebad Heringsdorf finden Sie hier.

Kontakt

Mütter-Gesundheit-Usedom gGmbH
Setheweg 11
17424 Ostseebad Heringsdorf

------------------------------------

Beratung-Information-Service:
038378 780 186
038378 780 187

------------------------------------

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Freitag
07:30-12:00 Uhr

Montag, Dienstag und Donnerstag
14:00-15:30 Uhr

------------------------------------